+41 79 373 32 62 info@casulli.ch

https:// für alle

Der Google-Rankingfaktor HTTPS und Let’s Encrypt

Google implementiert von Zeit zu Zeit immer mal wieder neue Rankingfaktoren. Im Jahr 2014 kündigte Google die Verschlüsselung von Websites mit einem HTTPS-Zertifikat als Rankingfaktor an. Viele Websites sind bereits auf HTTPS umgestiegen und können erste Vorteile im Ranking verzeichnen. Ja, es lassen sich durchaus bereits Vorteile im Ranking messen. Sicherlich ist der Umstieg auf das neue Protokoll in vielen Fällen recht aufwändig, doch der Schritt sollte in Angriff genommen werden, um nicht gegenüber der Konkurrenz ins Hintertreffen zugeraten. Das Projekt Let’s Encrypt erleichtert den Umstieg mit kostenlosen Zertifikaten.

Rankingfaktor https://

Google möchte schnelle Websites sehen, die zudem noch sicher sind. Daher hat sich das Unternehmen entschlossen, die Verschlüsselung von Websites über HTTPS in das Ranking aufzunehmen. Sicher wird es noch etwas dauern, bis Webmaster größere Vorteile durch die Umstellung messen können. Noch möchte Google den Webmastern etwas Zeit für die Umstellung geben, deshalb hat Google nach eigener Aussage die Verschlüsselung zunächst nur als leichtes Ranking-Signal implementiert. Vorteile sind jedoch bereits messbar, besonders starke Marken und Online-Shops können profitieren. Mittlerweile ist der Unterschied in der SEO Visibility von HTTPS-Webseiten gegenüber unverschlüsselten Seiten statistisch signifikant. Bis zu 5 Prozent mehr Sichtbarkeit in den Suchergebnissen sind zur Zeit möglich.

Was ist HTTPS?

HTTPS ist ein Kommunikationsprotokoll zur Datenübertragung im Internet. Der Unterschied zu HTTP besteht in der verschlüsselten und abhörsicheren Übertragung der Daten durch SSL/TLS, ein Verschlüsselungsprotokoll. HTTPS bietet deinen Usern also einen sicheren Kommunikationsweg zwischen ihnen und deiner Website.

HTTPS = HTTP + SSL/TLS

Ohne Verschlüsselung wären alle übertragenden Daten im Internet im Klartext einsehbar und durch Dritte auch manipulierbar, mittels einer Man-in-the-Middle-Attacke. Wird hingegen ein HTTPS-Zertifikat zur Verschlüsselung der Datenübertragung genutzt, ist jede Kommunikation mit der Website sicher und nicht mehr angreifbar. Natürlich stellt sich die Frage, warum man als Eigner eines einfachen Blogs nun faktisch von Google dazu gezwungen werden soll, auf HTTPS umzusteigen. Der Zwang wird kommen, keine Frage. Noch ist HTTPS nur ein leichter Rankingfaktor, doch irgendwann in naher Zukunft wird Google diesen Faktor neu gewichten.

Trotz allem ist natürlich nicht ersichtlich, warum Blogs und News-Websites umstellen sollten. Es ergibt nur dort wirklich Sinn, wo viele sensible Kundendaten übertragen werden müssen. Hier wäre ein Online-Shop das treffende Beispiel. Und doch wird Google eine Umstellung für alle Websites durchsetzen, denn jede Seite möchte gut ranken. Keine Website möchte den direkten Konkurrenten vor sich in den Suchergebnissen sehen, nur weil dieser bereits auf HTTPS umgestellt hat.

Quelle: www.drweb.de


Kostenlose SSL-Zertifikate und so verschlüsselte Verbindungen zum Standard machen? Unser Webhosting-Partner, Cyon GmbH in Basel, verschlüsselt alle unsere Websites. Möglich macht das die gemeinnützige Zertifizierungsstelle Let’s Encrypt, hinter welcher Schwergewichte wie Mozilla, Cisco oder die Electronic Frontier Foundation (EFF) stehen. Let’s Encrypt hat sich zum Ziel gesetzt, allen Menschen kostenlose SSL-Zertifikate zur Verfügung zu stellen.

Verschlüsselt
Verschlüsselte Verbindungen schaffen Vertrauen. Die Kommunikation zwischen Website und Besucher ist vor fremden Blicken sicher.

Blitzschnell
Die Zukunft. Schon jetzt: Wir liefern Ihre verschlüsselten Websites automatisch mit HTTP/2 an Ihre Besucher.

Höher platziert
Google mag HTTPS und wertet Verschlüsselung als positiven Ranking-Faktor. Verschlüsselte Websites erscheinen zuvorderst in den Suchresultaten.

Mehr über HTTPS erfahren Sie hier.

Quelle: www.cyon.ch